Wetterstationen Blog

Wer kennt es nicht: Die Wettervorhersage in TV & Radio war mal wieder falsch bzw. zu ungenau. Mit einer eigenen Wetterstation kann man da Abhilfe schaffen und sich ein klein wenig unabhängiger machen. Zudem kann man über viele Jahre das Wetter beobachten und aufzeichnen. Egal ob professionell oder hobbymäßig; für jeden Anspruch gibt es die passende Wetterstation.
Auf dieser Seite findest Du ausführliche Infos, Vergleiche und Angebote, Problem-Lösungen, Wetterstation-Vorstellungen, sodass die Entscheidung, welche Wetterstation am besten zu Dir passt, leichter fallen wird!


Aktuelle Angebote


Kurztest: Davis Vantage Vue

Der nächste (Kurz-)test behandelt die Davis Vantage Vue*.
Dies ist die kleinste und abgespeckteste und deshalb auch günstigste Wetterstation aus dem Hause Davis.


Ich möchte bzw. kann nicht speziell auf die einzelnen Punkte eingehen, wie ich es im Test (https://www.brk-wetter.de/blog/artikel.php?ws_name=TFA%20Nexus) bei meiner Wetterstation TFA Nexus* machen konnte, da ich die Vantage Vue nicht besitze. Wieso mache ich dann überhaupt ein Test dieser Station? Keine Angst. Ein Kollege von mir besitzt die Station und ich konnte mir schon das ein oder andere mal ein Bild davon machen.
Die Davis Vantage Vue kostet gut 400€, also mehr als doppelt so viel wie meine TFA Nexus. Das schon mal vorab als kleiner Vergleich.
Ich möchte keine großen Sätze schreiben, deshalb werde ich die Vor- und Nachteile der Station kurz & knapp auflisten:

VORTEILE NACHTEILE
Sehr gute Verarbeitung Hoher Preis (bzgl. Preis-Leistungs-Verhältnis)
Altmodisches (kein Touch), dennoch hochwertiges Display Messgeräte fest verbaut (Windmesser zu niedrig = keine brauchbaren Windböen, Temperaur -und Regenmesser nicht auf der vorgesehenen Höhe)
  Upload der Wetterdaten nur mit 175€ teurem Weatherlink USB

Fazit:
Ich würde diese Wetterstation einem Hobbymeteorologen nicht empfehlen, da die ausschlaggebenden Punkte (Messgeräte fest verbaut, Upload der Wetterdaten nur mit sehr teurem USB-Logger) doch zu stark ins Gewicht fallen. Man erzielt keine dauerhaft nutzbaren Messwerte und bezahlt dafür dennoch einen hohen Preis. Da hilft auch eine tolle Verarbeitung Firma Davis nicht. Vielleicht für einen Gärnter nutzbar, aber wer möchte für halbgenaue Wettermessungen so viel Geld ausgeben?
Nach meiner persönlichen Meinung würde ich Ihnen eine Wetterstation empfehlen, die ihre Messgeräte unabgängig voneinander aufstellen lässt.